Schwarzwald aktuell
Foto: Deutsche Bahn AG / Wolfgang Klee (beide Fotos)
Diese Bilder wird bald auch im Schwarzwald geben. Im Sommer 2023 wird die Bahn an Wochenenden Direktverbindungen von Hamburg bis Konstanz und zurück anbieten. Teil dieser Strecke; die Schwarzwalbahn.
Diese Bilder wird bald auch im Schwarzwald geben. Im Sommer 2023 wird die Bahn an Wochenenden Direktverbindungen von Hamburg bis Konstanz und zurück anbieten. Teil dieser Strecke; die Schwarzwalbahn.
Foto: Deutsche Bahn AG / Wolfgang Klee (beide Fotos)

Auf der Schwarzwaldbahn rollen bald ICE-Züge

16. Oktober 2022
Bevor Sie nachfragen: Ja, es stimmt wirklich! Auf der Schwarzwaldbahn werden künftig auch ICE-Züge rollen. Die Bahn wird im Sommerfahrplan 2023 an den Wochenenden erstmals eine Direktverbindung von Hamburg in den Schwarzwald und den Bodensee anbieten.

Wie die Deutsche Bahn mitteilt, wird sie vom 26. Mai bis zum 10. September 2023 an den Wochenenden ein ICE-Zugpaar (Hin- und Rückfahrt) auf der Verbindung Hamburg–Hannover–Frankfurt–Karlsruhe durch den Schwarzwald bis nach Konstanz verlängern.

Ankunft ist in Konstanz am Freitag um 20.09 Uhr bzw. am Samstag um 18.08 Uhr, Abfahrt nach Norden am Samstag um 11.48 Uhr bzw. sonntags um 13.48 Uhr. Weitere Halte sind Offenburg, St. Georgen, Villingen, Donaueschingen, Singen und Radolfzell. Damit entstehen touristisch attraktive Direktverbindungen von und nach Norddeutschland.

Es ist das erste Mal, dass es auf der Schwarzwaldbahn eine reguläre ICE-Verbindung gibt. Wer jetzt aber glaubt, dass der ICE die Schwarzwaldbahn schneller als die ansonsten verkehrenden Regionalexpresszüge bewältigen wird, sieht sich indes getäuscht. Im Gegenteil: Er wird wohl sogar noch etwas langsamer sein. Der Grund ist nach Angaben einer DB-Sprecherin gegenüber dem Südkurier darin zu suchen, dass der ICE den anderen Zügen auf der Strecke Vorrang gewähren müsse, weil er nur saisonal und recht selten verkehre.

Nun, die Fahrgäste werden in diesem Fall wohl nicht sonderlich böse sein, kommen sie doch in den Genuss einer Direktverbindung und einen deutlich höheren Zugkomfort. Dazu dürfte kaum jemand unglücklich sein, wenn die herrliche Schwarzwaldlandschaft nicht im üblichen ICE-Tempo vorbeirauscht. Schließlich ist die Schwarzwaldbahn eine der schönsten Bahnstrecken Deutschland.

Schwarzwaldbahn: durch 36 Tunnel

Als Herzstück der Bahnstrecke gilt dabei der Abschnitt zwischen Hornberg 384 m ü. NN) und Sommerau (832 m ü. NN) bei St. Georgen auf der die Bahn 448 Höhenmeter überwindet und das mit einer maximalen Steigung von nur 20 Promille. Möglich wurde dies durch einen ingenieurtechnischen Trick des Erbauers der Bahn, Robert Gerwig. Die Luftlinie von elf Kilometer zwischen Hornberg und Sommerau wurde auf eine Bahnstreckenlänge von 26 km verlängert. Dazu mussten zwei Kehrschleifen gebaut und 36 Tunnel unter härtesten Bedingungen in den Fels getrieben werden. Mehr Tunnel auf so wenigen Kilometern gibt es bei keiner anderen Bahnstrecke Deutschlands. Mehr über die Schwarzwaldbahn unter https://www.schwarzwald-aktuell.eu/news/schwarzwaldbahn-deutschlands-schoenste-bahnstrecke/

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Education Template