Foto: Blackforestwave e.V.
So wird sie einmal aussehen: die Blackforestwave in Pforzheim.
So wird sie einmal aussehen: die Blackforestwave in Pforzheim.
Foto: Blackforestwave e.V.

Ab Frühjahr „Blackforestwave“ in Pforzheim

16. Januar 2019

Ein Hauch von Hawaii im Schwarzwald! Ja, hier bei uns gibt es eben (fast) nichts, was es nicht gibt: Ab dem Frühjahr kann hier sogar gesurft werden, ist Wellenreiten angesagt. Und dies mitten in der Stadt, genauer gesagt in Pforzheim.

Zu verdanken hat der Schwarzwald dies einer Gruppe engagierter junger Leute, die sich in dem Verein „Blackforestwave“ zusammengeschlossen haben und jetzt feste dabei sind, sich ihren Traum von einer „Stehende Welle“ im Metzelgraben, einem Kanal der Enz und Nagold verbindet, zu verwirklichen. Die Anlage mit ihren speziell notwendigen Aufbauten wird zwischen Kupferdächle und Stadtgarten errichtet.

Die Bauarbeiten sind bereits in vollem Gange und schon jetzt darf man sich auf die ersten Wellenritte im Frühjahr freuen. Klar, dass die Einweihung mit einer Riesen-Party gefeiert werden wird. Ein Hauch von Hawaii wird dann in der Pforzheimer Innenstadt wehen. Ein Ort, der nicht nur für viele Surffans zu einem großen Anziehungspunkt werden wird, sondern auch viele Neugierige anlocken dürfte. So ist das Münchner Vorbild der Pforzheimer Anlage in der bayrischen Metropole zu einer richtigen Touristenattraktion geworden. Dazu dürfte kommen, dass der Verein mit seinen pfiffigen und engagierten jungen Leuten mit Sicherheit immer wieder Surfevents veranstalten wird, die nicht nur die Surfer, sondern auch viele, viele Zuschauer an den Metzelgraben locken werden.

Die „Blackforestwave“ in Pforzheim wird die sechste stehende Surfwelle sein, die in Deutschland in Betrieb genommen werden wird. Genutzt kann sie sowohl von Anfängern als auch von Profis, die hier ideale Trainingsbedingungen vorfinden werden. Voraussetzung ist, dass der Kanal genügend Wasser führt, was vor allem im Frühjahr und Herbst der Fall sein wird.

Klar, dass man sich bei dem Verein riesig auf die Eröffnung freut. Schließlich sind seit den ersten Überlegungen über vier Jahre vergangen. In wenigen Wochen wird man am Ziel sein. Runde 30.000 Euro kostet die Anlage. Zum Glück reißt die zu erwartende Welle nicht nur die Vereinsmitglieder, sondern auch viele andere mit. Vor allem auch Sponsoren, die sich für die Welle engagieren. Diese engagieren sich in einer Form wie es sich die jungen Leute kaum zu hoffen gewagt hatten. Stark!

Alle Infos zur Anlage gibt es unter www.blackforestwave.de

 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Education Template