Schwarzwald aktuell
Foto: Von Jonathan Martz - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=4512763
Ab 16. Juni sind auch wieder Ausflüge ins benachbarte Frankreich möglich. Zum Beispiel nach Straßburg mit seinem berühmten Münster.
Ab 16. Juni sind auch wieder Ausflüge ins benachbarte Frankreich möglich. Zum Beispiel nach Straßburg mit seinem berühmten Münster.
Foto: Von Jonathan Martz – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=4512763

Ab 16. Juni: Grenzen zu Frankreich und Schweiz für Tourismus offen

Juni 10, 2020

Na, als Schwarzwaldurlauber mal kurz einen Trip nach Straßburg machen und das Münster besichtigen. Oder vielleicht vom Elsaß mal einen Trip in an den Kaiserstuhl unternehmen oder sich vielleicht Basel anschauen. Ab dem 16. Juni kein Problem mehr!

Ja, darauf haben viele gewartet. Mit Ablauf des 15.Juni enden die wegen der Corona-Pandemie eingeführten Grenzkontrollen an der Grenze zu Frankreich. Dies bedeutet, dass ab dem 16. Juni der Grenzverkehr zwischen Deutschland und Frankreich wieder komplett geöffnet ist. Damit sind ab diesem Tag zum Beispiel auch wieder touristische Reisen ins Elsaß und umgekehrt in den Schwarzwald möglich.

Doch nicht nur der Grenzverkehr mit Frankreich profitiert von der Aufhebung der Grenzkontrollen, sondern auch im Grenzverkehr mit der Schweiz – dem zweiten Land, das an den Schwarzwald grenzt – werden zum gleichen Zeitpunkt die wegen der Corona eingeführten Kontrollen fallen, sodass auch hier der Tourismus sein Comeback feiern kann.

Kein Wunder, dass in der Tourismusbranche in den betroffenen Ländern tief durchatmen, hat der grenzübergreifende Tourismus für die betroffenen Regionen doch eine erhebliche Bedeutung.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Meistgeklickte Artikel

Einkaufserlebnisse für Schwarzwald-Fans

Education Template