Schwarzwald aktuell
Foto: © Daniel Müller (Nationalpark Schwarzwald)
Attraktiv: das neue Nationalparkzentrum am Ruhestein. Hier ein Blick auf den Aussichtsturm und die Brücke der Wildnis.
Attraktiv: das neue Nationalparkzentrum am Ruhestein. Hier ein Blick auf den Aussichtsturm und die Brücke der Wildnis.
Foto: © Daniel Müller (Nationalpark Schwarzwald)

15./16. Juni: Ein Grund zum Feiern – 10 Jahre Nationalpark Schwarzwald

12. Juni 2024
Das kommende Wochenende, 15./16. Juni, ist für den Nationalpark Schwarzwald ein ganz besonderes. Es sind zwei Tage, an denen er sein zehnjähriges Bestehen feiern wird. Und das will man natürlich nicht alleine tun, sondern mit möglichst vielen Besuchern aus nah und fern. Baden-Württembergs Geburtstag wird gefeiert. Klar, dass man sich dazu jede Menge hat einfallen lassen.

Am 1. Januar 2014 wurde der Nationalpark Schwarzwald als erstes und einziges Schutzgebiet dieser Kategorie in Baden-Württemberg gegründet. Seitdem ist viel passiert: Die Natur ist stellenweise schon mehr als eine Spur wilder geworden, was auch die Menschen fasziniert. Zwischen 700.000 und einer Million Besuche zählt das Schutzgebiet pro Jahr. Mehr als 300 Veranstaltungen und 500 gebuchte Führungen bieten die Chance, begleitet vom Rangerteam tiefer einzutauchen. Dazu kommen mehr als 600 Besuche von Kindergärten und Schulklassen.

Buntes Programm am Ruhestein

Es gibt also viele Gründe zu feiern. Jeweils ab 10 Uhr öffnen sich die Türen – und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. In allen Gebäuden am Ruhestein geben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Nationalparkzentrums am Ruhestein Einblicke in ihre Arbeit und beantworten Fragen. Für Kinder gibt es ein paar Überraschungen. An beiden Tagen ist der Eintritt in die Ausstellung frei. Zudem werden unterschiedliche Führungen ins Gebiet angeboten.

Auch Führungen wie diese stehen am Jubiläums-Wochenende auf dem Programm. Schließlich gibt es im Nationalpark jede Menge zu entdecken. Bild: © qu-int.gmbh/Nationalpark Schwarzwald

Auch die Nationalparkregion, der Freundeskreis Nationalpark Schwarzwald e.V. sowie das Ökumenische Netzwerk Kirche im Nationalpark Schwarzwald (ÖNKINS) begleiten das Festwochenende. Ben’s Cafe-Restaurant im Nationalparkzentrum ist geöffnet. Insgesamt hat der Schwarzwald aktuell rund 25 Programmpunkte gezählt, die an den beiden Tagen angeboten werden.

Ein Blick voraus

Dabei war die Gründung des Nationalparks vor zehn Jahren eine schwere Geburt, wurde heftig diskutiert und letztlich durch das Land Baden-Württemberg durchgesetzt. Die Auseinandersetzungen über die Vor- und Nachteile hinterließen Spuren und führten dazu, dass der Park bis heute in zwei Teile geteilt ist, dazwischen eine Lücke klafft.

Da ist es dann doch gerade im Jubiläumsjahr eine sehr gute Nachricht, dass bei den Grundstücksverhandlungen offenbar ein entscheidender Durchbruch erzielt wurde, der vielleicht sogar noch in diesem Jahr zu dem berühmten Lückenschluss führen dürfte, sodass aus den beiden Teilen bald ein großes Ganzes werden könnte. Dem Sinn und Zweck des Nationalparks und seiner Attraktivität dürfte dies noch einen weiteren Schub nach vorne geben. Überhaupt ist die Zustimmung zu diesem Projekt in den letzten Jahren stark gestiegen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Solverwp- WordPress Theme and Plugin