Schwarzwald aktuell
Foto: Von Klaus Graf (Burg) und Linsengericht Statue - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0,
Foto: Von Klaus Graf (Burg) und Linsengericht Statue – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0,

Menschen 11: Rudolf I. von Habsburg – Der König, der aus Sasbach kommt

Oktober 21, 2019

Zugegeben, so ganz arg viel ist von der Ruine Limburg auf der Gemarkung der Gemeinde Sasbach am Kaiserstuhl nicht mehr zu sehen. Dies kann aber die Bedeutung nicht schmälern, die ihr in der europäischen Geschichte zukommt.

Hier kam nämlich am 1. Mai 1218 mit dem aus dem adeligen Geschlecht der Habsburger stammende Rudolf ein Kind zur Welt, das es einmal als Rudolf I. zum römisch-deutschen König bringen sollte. Er sollte der erste Habsburger sein, der auf dem Thron des Heiligen Römischen Reiches deutscher Nation Platz nahm. Viele weitere Kaiser und Könige aus dem Hause Habsburg sollten ihm folgen. Der letzte war übrigens der österreichische Kaiser Karl I., der 1918, abdankte.

Dem nach den meisten vorliegenden Quellen wohl tatsächlich auf der Burg Limburg geborene Rudolf gelang es seinen damaligen Herrschaftsbereich erheblich auszuweiten und auszubauen. Durch seinen militärischen Sieg über den mächtigen böhmischen König Ottokar begründete er auch die habsburgische Herrschaft in Österreich, die Jahrhunderte andauern sollte. Seine letzte Ruhestätte fand der 1291 verstorbene König übrigens im Dom zu Speyer. Beeindruckend die Grabplatte, die sein Grab ziert. Vielleicht besuchen Sie ihn ja einmal.

Vielleicht schauen Sie sich aber auch einmal an, was aus dem Geburtsort des Königs geworden ist. Die Ruine der einstigen Burg, die im 30-jährigen Krieg zerstört worden sein dürfte, gibt bis heute noch einen relativ guten Überblick über ihre einstige Größe der Burg. Das strategisch günstige, etwa 40 Meter über einem Rheinübergang gelegene Bauwerk geht in seinen Anfängen bis ins 12. Jahrhundert zurück.

 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Meistgeklickte Artikel

Einkaufserlebnisse für Schwarzwald-Fans

Education Template