Winterwandern: Zur Rankmühle und zur Rodelbahn

Ist das nicht schön? St. Märgen im winterlichen Kleid. Ist das nicht schön? St. Märgen im winterlichen Kleid. Foto: Hochschwarzwald Tourismus GmbH

Winterwandern: Zur Rankmühle und zur Rodelbahn

Sonntag, 14 Februar 2021

Da lacht das Wanderherz. Und das der Kinder.  Am Pfisterwald lockt eine tolle Rodelbahn, die Rankmühle ist ein echter Hingucker und dann die Aussicht! Fantastisch!

Anzeige

Charakteristik

Eine leichte Wanderung, die nun keine Wünsche offen lässt. Vor allem: Sie können Ihre Länge selbst bestimmen. Falls Ihnen die 3,3 Kilometer mit der Rankmühle zu wenig sein sollten, kein Problem. Ein herrlicher, acht Kilometer langer Panoramaweg führt bis zum Thurner. Von dort geht es mit dem Bus zurück nach St. Märgen.

Streckenverlauf

Wir beginnen die Wandertour im Ortskern von St. Märgen und laufen zunächst über weite Felder leicht bergauf zum Aussichtspunkt bei der Rankmühle . Da in unmittelbarer Nähe des Rankhofes nicht ausreichend Wasser für den Betrieb einer Mühle vorhanden war, wurde die Mühle Mitte des 18. Jahrhunderts ca. 700 m vom Hof entfernt errichtet. Von der Rankmühle hat man einen wunderschönen Ausblick in Richtung St. Märgen und die umliegenden Schwarzwaldberge.

Auch im Winter ein schönes Ausflugsziel: die Rankmühle



Die Tour führt uns anschließend an der Schwarzwaldhalle und am Vogelhof vorbei und wir gelangen auf die Landstraße. Diese überqueren wir vorsichtig und gehen gegenüber in den Wald. Für einen Zwischenstopp nehmen wir Schlitten mit auf die Tour und rodeln die Rodelbahn am Pfisterwald herunter. Ohne Schlitten folgen wir dem Weg gerade aus und nehmen bei der Weggabelung den rechten Weg. Wir erreichen nach einem kleinen Wegstück durch den Pfisterwald wieder unseren Ausgangspunkt.

Wem die 3 km nicht ausreichen, empfehlen wir die Tour bis zum Thurner. Auf weiteren 8 km auf dem wunderschönen Panoramaweg genießen wir die kristallklare Luft und die Blicke auf St. Märgen und die geschmeidigen Hügel der Bergketten. Dazu nehmen wir beim Vogelhof den Winterwanderweg in Richtung Thurner. Vom Thurner nehmen wir den Bus zurück nach St. Märgen.

St. Märgen sollten wir natürlich nicht verlassen, ohne uns die weithin bekannte Kirche anzuschauen. 1118 gründeten die Augustinermönche das Chorherrenstift in St. Märgen. Das Kloster wurde zwar 1806 aufgelöst, geblieben ist jedoch die barocke Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt. Sehenswert!

Mehr über die Kirche und die Wallfahrt unter www.schwarzwald-aktuell.eu/news/st-maergen-seit-jahrhunderten-beruehmter-wallfahrtsort.

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von schwarzwald-aktuell.eu !

Anzeige

MEHR VON SCHWARZWALD aktuell

Meistgeklickte Artikel

Einkaufserlebnisse für Schwarzwald-Fans

Anzeige

Kontakt

Bei Fragen können Sie uns jederzeit per E-Mail (info@schwarzwald-aktuell.eu) oder telefonisch unter +49 (0)7625 9 18 57 4 kontaktieren.