TV-Tipp: Nächster Tatort kommt aus dem Schwarzwald

Kommissarin Cornelia Harms möchte ihrer Freundin Beate helfen, mit den psychischen Folgen der Tat fertigzuwerden. Ihr geht der Fall nahe, angesichts der Indizienlage kann sie ihrer Freundin trotzdem nur wenig Hoffnung machen, dass der Täter ermittelt wirdKommissarin Cornelia Harms möchte ihrer Freundin Beate helfen, mit den psychischen Folgen der Tat fertigzuwerden. Ihr geht der Fall nahe, angesichts der Indizienlage kann sie ihrer Freundin trotzdem nur wenig Hoffnung machen, dass der Täter ermittelt wirdFoto: SWR / Benoit Linder

TV-Tipp: Nächster Tatort kommt aus dem Schwarzwald

Dienstag, 22 September 2020

Na also, das Warten hat ein Ende! Er kommt! Die Rede ist vom sechsten Tatort aus dem Schwarzwald. Ausgestrahlt wird die Folge mit dem Titel „Rebland“ am Sonntag, 27. September, 20.15 Uhr, in der ARD.

Anzeige

Dieses Mal muss das Ermittlerduo Franziska Tobler (Eva Löbau) und Friedemann Berg (Hans-Jochen Wagner) einen Vergewaltigungsfall aufklären, in dem die Spurenlage dürftig ist, der aber womöglich mit einem früheren Mordfall zusammenhängt.  Gedreht wurde u.a. in den Weinbergen des Baden-Badener Reblands und um Ihringen am Kaiserstuhl.

Der 6. Tatort aus dem Schwarzwald

Zum Inhalt: Auf dem Heimweg von einem Weinfest im Kaiserstuhl wird Radiomoderatorin Beate Schmidtbauer von einem unbekannten Täter bewusstlos geschlagen und vergewaltigt. Zwar kann die DNA des Mannes sichergestellt werden, aber Franziska Tobler und Friedemann Berg finden in den Datenbanken keine Entsprechung.

Angesichts der Indizienlage kann Kripochefin Cornelia Harms ihrer Freundin Beate nur wenig Hoffnung machen, dass der Täter ermittelt wird. Die Kommissare versuchen den Kreis potenzieller Verdächtiger mittels eines Reihengentests einzuschränken. Ihnen ist bewusst, dass sie nur mithilfe der erweiterten Merkmalsuntersuchung weiterkommen werden.

Das Drehbuch zu dem Tatort schrieb Nicole Armbruster, die sich dabei u.a. mit der erweiterten forensischen DNA-Analyse, deren Einführung vom Gesetzgeber 2019 beschlossen ist. In der Regie von Barbara Kulcsar spielen neben Eva Löbau und Hans-Jochen Wagner u. a. Victoria Trauttmansdorff, Steffi Kühnert, Roman Knižka, Marek Harloff und Fabian Busch.

 

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von schwarzwald-aktuell.eu !

Anzeige

MEHR VON SCHWARZWALD aktuell

Meistgeklickte Artikel

Anzeige

Kontakt

Bei Fragen können Sie uns jederzeit per E-Mail (info@schwarzwald-aktuell.eu) oder telefonisch unter +49 (0)7625 9 18 57 4 kontaktieren.