TV-Tipp: Der unsichtbare Fluss unter dem Rhein

Der Grundwasserstrom unter dem Rhein speist und vernetzt Feuchtgebiete von einzigartiger Schönheit, voller seltener Tiere und Pflanzen. Der Grundwasserstrom unter dem Rhein speist und vernetzt Feuchtgebiete von einzigartiger Schönheit, voller seltener Tiere und Pflanzen. Foto: WDR/Längengrad

TV-Tipp: Der unsichtbare Fluss unter dem Rhein

Montag, 12 April 2021

Dieser Film, den das WDR-Fernsehen am Dienstag, 13. April, um 20.15 ausstrahlen wird, bringt mit sensationellen Bildern aus dem Oberrheintal einen unbekannten Schatz ans Tageslicht: einen Fluss unter dem Rhein.

Anzeige

Zwischen Schwarzwald und Vogesen

Wussten Sie, dass es hier zwischen Schwarzwald und Vogesen das größte Grundwasserreservoir Europas gibt?. Wie ein unsichtbarer Fluss bewegt es sich unterhalb des Rheins langsam nordwärts, an manchen Stellen nur einen Meter unter der Oberfläche. Da, wo das Grundwasser auflockere Böden trifft, kommt es nach oben. Dieser Grundwasserstrom speist und vernetzt so Feuchtgebiete von einzigartiger Schönheit, voller seltener Tiere und Pflanzen.

Vielfach preisgekrönter Film

Der vielfach preisgekrönte Unterwasserkameramann Serge Dumont zeigt diese unbekannte Welt nicht nur in atemberaubenden Bildern. Er kommt den Bewohnern dieser Biotope so nah wie kein Tierfilmer vor ihm. Hechte und Haubentaucher gehen direkt vor seiner Kamera auf die Jagd. Bislang nie beobachtete Verhaltensweisen von Fischen und Vögeln konnte der im Elsass beheimatete Tierfilmer, der an der Universität in Straßburg als Biologieprofessor lehrt, festhalten.

Europäische Sumpfschildkröte: Sie war im Oberrheintal ausgestorben - Naturschützern haben sie gezüchtet und in alten Rheinarmen und Baggerseen wieder angesiedelt

 

Sensationelle Aufnahmen in 60 Metern Tiefe

Der Film wirft auch einen Blick auf die faszinierende Welt der Insekten, Amphibien und Kleinstlebewesen: Serge Dumont konnte erstmals Libellen filmen, die mehrere Meter unter der Wasseroberfläche ihre Eier in Pflanzenstengeln ablegen, um sie so vor sinkenden Wasserständen zu schützen. In 60 Metern Tiefe gelangen ihm in einer stillgelegten Kiesgrube sensationelle Aufnahmen von Krebsen und Würmern, die in einer Art Mondlandschaft leben und sich nur von herabgesunkenen toten Tieren und Pflanzen ernähren. Der Film entführt in eine fremde Welt voller bizarrer Lebewesen, wie man sie direkt vor der heimischen Haustür nicht vermuten würde.

Zunehmende Grundwasserbelastung

Alle Feuchtgebiete im Oberrheintal verdanken ihre Existenz dem ständigen Zufluss von sauberem, schadstofffreiem Grundwasser. Doch der übermäßige Einsatz von Düngemitteln und Pestiziden in der Landwirtschaft belastet zunehmend das Grundwasser und gefährdet diese kleinen Paradiese. „Der unsichtbare Fluss" zeigt erstmals, welche Artenvielfalt sauberem Grundwasser zu verdanken ist - und wie wichtig es ist, das Grundwasser zu schützen.

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von schwarzwald-aktuell.eu !

Anzeige

MEHR VON SCHWARZWALD aktuell

Meistgeklickte Artikel

Einkaufserlebnisse für Schwarzwald-Fans

Anzeige

Kontakt

Bei Fragen können Sie uns jederzeit per E-Mail (info@schwarzwald-aktuell.eu) oder telefonisch unter +49 (0)7625 9 18 57 4 kontaktieren.