Starker Auftritt der Winzer aus dem Markgräflerland

So sehen Sieger aus: Mit 8 Gold- und 9 Silbermedaillen hatten die Winzer aus dem Markgräflerland in der Schweiz einen ganz starken Auftritt. Von links: Julian Zotz (Weingut Zotz), Johannes Walz (Weingut Walz), Bruno Kiefer und Jonas Fünfgeld (WG Britzingen), Philipp Kiefer (Weingut Kiefer-Seufert), Manuel Müller und Michael Nussbaumer (WG Schliengen-Müllheim), Daniel Feuerstein (Weingut Feuerstein), Stefan Schweigler (Weingut Schweigler), Armin Sütterlin (Markgräfler Weinbruderschaft). So sehen Sieger aus: Mit 8 Gold- und 9 Silbermedaillen hatten die Winzer aus dem Markgräflerland in der Schweiz einen ganz starken Auftritt. Von links: Julian Zotz (Weingut Zotz), Johannes Walz (Weingut Walz), Bruno Kiefer und Jonas Fünfgeld (WG Britzingen), Philipp Kiefer (Weingut Kiefer-Seufert), Manuel Müller und Michael Nussbaumer (WG Schliengen-Müllheim), Daniel Feuerstein (Weingut Feuerstein), Stefan Schweigler (Weingut Schweigler), Armin Sütterlin (Markgräfler Weinbruderschaft). Foto: Thomas Walz

Starker Auftritt der Winzer aus dem Markgräflerland

Donnerstag, 07 Oktober 2021

Da lacht das Herz! Herzlichen Glückwunsch ins Markgräflerland. Die Markgräfler Winzer haben jetzt beim „Mondial du Chasselas“, dem weltweit größten Gutedelwettbewerb, wieder zahlreiche Auszeichnungen erhalten und damit einmal mehr eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass der Gutedel aus dem Markgräflerland auch international ganz, ganz weit vorne dabei ist. Insgesamt brachten sie acht Gold- und neun Silbermedaillen mit nach Hause.

Anzeige

WG Britzingen am Erfolgreichsten

Ein richtiger Medaillenregen also, wobei die Winzergenossenschaft Britzingen mit drei Goldmedaillen der erfolgreichste Betrieb aus dem Markgräflerland war, während man sich beim Weingut Zotz aus Heitersheim darüber freuen konnte, dass man mit dem „2020er Maltesergarten Chasselas“ nicht nur Gold holte, sondern auch gleich noch als bester deutscher Wein aus dem Wettbewerb hervorging.

Weingut Zotz mit bestem deutschen Wein

Für die Winzergenossenschaft Britzingen gab es die drei Goldmedaillen für einen Gutedel Eiswein, einen Sonnhole Chasslie und ihren "Ziefünfeck" Gutedel, das Heitersheimer Weingut Josef Walz sicherte sich Gold mit dem Gutedel "Johannes", das Wein- und Sektgut Schweigler aus Binzen mit seinem Gutedel Kabinett trocken, während es beim Weingut Kiefer-Seufert aus Ballrechten-Dottingen mit dem Gutedel Kabinett und bei der WG Schliengen-Müllheim mit der Edition Schloss Bürgeln Gutedel Eiswein jeweils golden funkelte.

Jeweils Silber gab es darüber hinaus noch für die Markgräfler Winzer, die WG Schliengen-Müllheim, die WG Britzingen und die Weingüter Schweigler, Feuerstein (Heitersheim), Wolfgang Löffler (Staufen) und Zotz. Beim Weingut Kiefer-Seufert konnte man sich über gleich zwei Auszeichnungen in Silber freuen. Das Weingut Schweigler siegte in der Kategorie "Swing" mit dem 2020er Gutedel Kabinett.

762 Tropfen wurden verkostet

Bei dem hochkarätigen Wettbewerb, der jedes Jahr im traumhaften Schloss Aigle nahe des Genfer Sees ausgetragen wird, waren dieses Mal 762 Weine in den verschiedenen Kategorien im Rennen. Gegenüber dem Vorjahr also fast 60 Weine mehr, die von den über 60 Juroren verkostet und bewertet wurde. Darunter auch aus Länder wie Frankreich, den USA oder Kanada.

Gegenüber der in Freiburg erscheinenden Badischen Zeitung sprach Thomas Walz, Chef des Heitersheimer Weingutes Walz und Vizepräsident des Badischen Weinbauverbandes, danach von einem großen Erfolg für die Markgräfler Winzer. Der eingeschlagene Weg zur Steigerung der Qualität der Markgräfler Gutedel zeige Erfolge.

 

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von schwarzwald-aktuell.eu !

Anzeige

MEHR VON SCHWARZWALD aktuell

Meistgeklickte Artikel

Einkaufserlebnisse für Schwarzwald-Fans

Anzeige

Kontakt

Bei Fragen können Sie uns jederzeit per E-Mail (info@schwarzwald-aktuell.eu) oder telefonisch unter +49 (0)7625 9 18 57 4 kontaktieren.