Foto: Hildebrandt – stock.adobe.com
Eine von vielen Genüssen,, die man aus Heidelbeeren zaubern kann: die Heidelbeertorte. Und selbst die gibt es in den verschiedensten Variationen.
Eine von vielen Genüssen,, die man aus Heidelbeeren zaubern kann: die Heidelbeertorte. Und selbst die gibt es in den verschiedensten Variationen.
Foto: Hildebrandt – stock.adobe.com

Schwarzwälder Heidelbeerdorf Enzklösterle feiert sein „Blaues Gold“

17. Juli 2022
Ja; es ist wieder soweit: Die ersten blauen Beeren in den Wäldern rund um Enzklösterle sind reif, es ist Heidelbeerzeit! Klar, dass die als Heidelbeerdorf berühmte Gemeinde die kleinen, blauen Beeren mit der Heidelbeerwoche (22. bis 31. Juli) und dem großen Heidelbeerfest (23./24. Juli) wieder ganz groß feiert.

Doch was macht jetzt das idyllisch zwischen Pforzheim und Freudenstadt im nördlichen Schwarzwald gelegene Dorf zum Heidelbeerdorf des Schwarzwalds? Nun, die Tannenwälder rund um Enzklösterle bieten ganz offensichtlich den Heidelbeeren den idealen Nährboden und darum wachsen hier die Heidelbeeren reichlich und sicherten früher den Lebensunterhalt ganzer Familien. Jahrhundertelang wurden hier im Sommer Heidelbeeren gezopft und in Zainen oder Kratten ins Dorf gebracht. Die Kinder erhielten sogar drei bis vier Wochen Heidelbeerferien, damit man gemeinsam schon frühmorgens zum Pflücken aufbrechen konnte.

Eine ganze Woche im Zeichen der Heidelbeere

Die Menschen in Enzklösterle wissen, was sie an ihrer Heidelbeere haben und feiern die lange Heidelbeer-Tradition und die gesunden Eigenschaften der Heidelbeere in jedem Jahr in der zweiten Julihälfte mit einer Heidelbeerwoche und Heidelbeerfest. Sogar eine Heidelbeerprinzessin gibt sich da die Ehre.

Wir können uns also wieder auf zahlreiche großartige Veranstaltungen rund um das „Blaue Gold“ des Schwarzwalds feiern. So können Sie während der Heidelbeerwoche bei geführten Wanderungen der blauen Waldfrucht auf die Spur kommen, beim kulinarischen Seminar mit Kochkursen neue Rezepte kennenlernen oder bei Plaudereien interessante Geschichten rund um die echten Waldheidelbeeren aus Enzklösterle erfahren.

Das „Blaue Gold des Schwarzwalds und heiß begehrt: die Heidelbeeren. Foto: Arne Kolb

Großes Heidelbeerfest der Hohepunkt

Der absolute Höhepunkt ist natürlich das Heidelbeerfest, das rund um die Festhalle und im angrenzenden Kurpark stattfinden wird. Eröffnet wird es am Samstagmittag mit dem Einzug der amtierenden Heidelbeerprinzessin. Viele Marktstände bieten Produkte rund um die blaue Waldfrucht und regionale Erzeugnisse sowie Kunsthandwerk an. Außerdem können frische Waldheidelbeeren gekauft werden. Außerdem gibt es ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm mit Musik, Tanz und Unterhaltung. Am Samstagabend darf ausgelassen getanzt und gefeiert werden – die Band „Soulprint“ sorgt für gute Stimmung bei der Heidelbeerparty.

Kulinarisch erwartet Sie alles was das Herz begehrt – vom klassischen Heidelbeerpfannkuchen über ein großes Heidelbeerkuchenbuffet bis hin zur Bratwurst mit Heidelbeersenf. Kinderschminken und Gedichtlesungen runden das Rahmenprogramm ab. Der Eintritt ist frei (auch bei der Heidelbeerparty am Samstagabend

Extra-Tipp: Wandern auf dem Heidelbeer-Premiumweg

Einen Tipp haben wir für Sie noch: Eine wunderbare Möglichkeit das „Blaue Gold“ des Schwarzwaldes zu entdecken ist der ca. 12 km lange Heidelbeerweg, der Sie in die Wälder rund um Enzklösterle führt. Ausgangspunkt ist die Tourist-Information. Der Rundweg führt durch den Kurpark und bergauf zum Schöllkopf auf ca. 800 m Höhe. Bergab geht es über die forellenreiche Enz zum Hirschkopf und die sogenannte Erdbeerplatte. Von der dortigen Heidelbeerschaukel genießen Sie einen wunderbaren Blick über Enzklösterle. Weiter geht es um das Hirschgehege zum Schneckenkopf und über einen kleinen Panorama-Abstieg zurück zum Ausgangspunkt.

Mehr über Enzklösterle und seine Heidelbeeren erfahren Sie unter www.enzkloesterle.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Education Template