Schloss Neuweier: Perle im Baden-Badener Rebland

Schon die Lage des Schlosses ist ein Traum. Und dann der Wein . . . Schon die Lage des Schlosses ist ein Traum. Und dann der Wein . . . Foto: Schloss Neuweier

Schloss Neuweier: Perle im Baden-Badener Rebland

Donnerstag, 01 Juli 2021

Wein und Tradition sind seit 850 Jahren eng mit Schloss Neuweier verbunden. Fast scheint es, als sei hier die Zeit stehen geblieben, wäre da nicht ein junger Schlossherr und Winzer, der wegen seiner Weitsicht von sich reden macht.

Anzeige

Stilles Land, steile Lagen, an Reben hängen üppig Trauben, der Blick fällt auf die ehrwürdigen Schlossmauern, das fachwerkgeschmückte Gut mit Herberge, vom Rhein weht eine leichte Brise ... Schloss Neuweier liegt vor den Toren Baden-Badens und ist, um der badischen Lebensart nachzuspüren, schon immer eines der beliebtesten Urlaubs- und Wanderziele im Rebland gewesen. Denn wo Wein wächst, ist es immer am schönsten.

Herr über Schloss und Reben

Auch Robert Schätzle konnte nicht umhin, sich in diese zauberhafte Idylle zu verlieben. Seit 2012 ist das Schloss Neuweier im Familienbesitz. Der Önologe und Biotechnologe stammt aus einer alten Winzerfamilie vom Kaiserstuhl. Nahtlos reiht er sich in die lange Tradition engagierter, qualifizierter Kellermeister auf Schloss Neuweier ein, deren Weine seit 1999 vom VDP klassifiziert sind.

Vor allem seine Rieslinge aus den Steillagen zählen national wie international zu den Besten. Das liegt hauptsächlich daran, dass es Robert Schätzle gelingt, das Ur-Potential seiner historischen Weinberge Schlossberg, Goldenes Loch und Mauerberg bis ins Glas zu begleiten. Immer mehr Weinliebhaber sind von seinen unverwechselbaren, charaktervollen, lagentypischen Weinen begeistert.

Den Wein erleben

Bei Weinverkostungen in der Vinothek, bei Weinproben und Terroir-Wanderungen kann der Gast die Weine erleben und mehr über den naturnahen Weinbau der Schätzles erfahren Übrigens: Die „Großen Gewächse“ vom Schloss werden seit 1782 auch im Bocksbeutel abgefüllt. Warum? Diese Anekdote gibt die Familie am liebsten höchst persönlich zum Besten.

Eine Küche die Lust auf mehr macht

Ein gastronomisches Highlight ist sicher das erst kürzlich eröffnete Schloss-Restaurant „Goldenes Loch“, mit seiner besonderer „local & global“-Küche, in der also sowohl regionale wie auch internationale Gerichte auf der Karte stehen. Die Küche von Joachim Altvater ist bekannt für ihre Einzigartigkeit, überrascht, inspiriert und macht Lust auf mehr. Ja und dann gibt es da noch den Winzerhof mit seinen Klassikern der badischen Küche. Eine urgemütliche Straußenwirtschaft. Und wenn Sie müde sein sollten, können Sie im Gästehaus auch gleich übernachten. Erst recht, wenn Sie vom Wein gekostet hat, der so gut schmeckt, weil er die Handschrift seines Erzeugers trägt.

Weitere Infos gibt es unter www.schloss-neuweier.de

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von schwarzwald-aktuell.eu !

Anzeige

MEHR VON SCHWARZWALD aktuell

Meistgeklickte Artikel

Einkaufserlebnisse für Schwarzwald-Fans

Anzeige

Kontakt

Bei Fragen können Sie uns jederzeit per E-Mail (info@schwarzwald-aktuell.eu) oder telefonisch unter +49 (0)7625 9 18 57 4 kontaktieren.