RiderMan: In Bad Dürrheim grassiert das Radsportfieber

RiderMan: In Bad Dürrheim grassiert das RadsportfieberFoto: Sauser Event GmbH

RiderMan: In Bad Dürrheim grassiert das Radsportfieber

Dienstag, 18 September 2018

Da geht‘s ab, aber richtig! Und die Radsportfans - und nicht nur die - können sich freuen. Vom 21. bis zum 23. September steht in Bad Dürrheim der RiderMan auf dem Programm. Es ist bereits die 18. Auflage dieses Radsport-Events, das Jahr für Jahre viele, viele Hobby-Rennfahrer in die renommierte Kur- und Bäderstadt lockt.

Anzeige

Sie alle wissen: Bad Dürrheim kann Radsport, hat es sich doch mit diesem Event längst einen herausragenden Ruf in der Radsportwelt gesichert. Durch die Anwesenheit des mehrfachen Zeitfahrweltmeisters und zweifachen Olympiasiegers, Fabian Cancellara, aus der Schweiz und dem frischgebackenen Einer-Verfolgungs-Europameister Domenic Weinstein erhält der RiderMan in diesem Jahr einen ganz besonderen Glanz.

Ob der Schweizer allerdings tatsächlich an den Start gehen kann, steht noch in den Sternen. Das Schweizer Radsport-Idols laboriert nämlich noch an den Folgen eines Sturzes. Da wird er am Freitag auf jeden Fall sein. Schließlich trägt Zeitfahren mit „Chasing Cancellara“ seinen Namen . Sicher starten wird der amtierende Einer-Verfolgungs-Europameister Domenic Weinstein, der die traditionelle Strecke über die 16 wellige Kilometer aus dem Effeff kennt. Schließlich wohnt er direkt um die Ecke in Unterbaldingen, sozusagen der Kehrtwende der Strecke, die am Freitagnachmittag beim Ritt gegen die Uhr für alle RiderMänner zu absolvieren ist.

Foto: Sauser Event GmbH

Das Einzelzeitfahren trägt in diesem Jahr den namhaften Titel „Chasing Cancellara“ und eigentlich würde der große Zeitfahrweltmeister und zweifache Olympiasieger gegen die Uhr auch gerne selbst bei der Premiere in Bad Dürrheim starten. Doch der 37-jährige ehemalige Profi-Straßenfahrer, der vor zwei Jahren seine Karriere offiziell beendete, laboriert derzeit noch an einer Fußverletzung aus einem Sturz und kann im Moment nicht sagen, ob und wie er beim RiderMan 2018 auf seiner Zeitfahrmaschine sitzen kann. Cancellara wird aber auf jeden Fall so oder so persönlich am Freitagnachmittag beim RiderMan präsent sein.

 Am Modus des RiderMan wird sich auch weiterhin nichts ändern: Die Organisatoren bleiben ihrem bewährten, erfolgreichen Konzept treu, dem Drei-Etappenrennen mit Tages- und Gesamtwertungen. Am Freitag und Sonntag sind zudem auch Einzelstarts möglich. Wie bereits in den vergangenen Jahren fließt das Ergebnis der Gesamtwertung erneut in die Wertung des German Cycling Cups ein, Deutschlands größter Rennradserie für Hobbyfahrer. Den Auftakt des RiderMan bildet einmal mehr das Einzelzeitfahren – wie im Vorjahr über 16 mit 200 Höhenmetern gespickten Kilometern auf welligem Terrain. Die zweite Etappe am Samstag führt die Teilnehmer über eine hügelige und abwechslungsreiche Strecke (110,0 Kilometer, 1.700 Höhenmeter). Zum Abschluss am Sonntag geht es dann über 87,0 Kilometer (1.150 Höhenmeter) über das abwechslungsreiche Terrain der Baar mit einem Abstecher in die wunderschöne Wutachschlucht.

slungsreiche Terrain der Baar mit einem Abstecher in die wunderschöne Wutachschlucht.

Der RiderMan hat zeigt sich nicht nur von seiner sportlichen Seite, auch das Rahmenprogramm für unsere großen und kleinen Besucher sorgt für kurzweilige Stunden in Bad Dürrheim.

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von schwarzwald-aktuell.eu !

Anzeige

MEHR VON SCHWARZWALD aktuell

Meistgeklickte Artikel

Einkaufserlebnisse für Schwarzwald-Fans

Anzeige

Kontakt

Bei Fragen können Sie uns jederzeit per E-Mail (info@schwarzwald-aktuell.eu) oder telefonisch unter +49 (0)7625 9 18 57 4 kontaktieren.