Rheinfall: Es wallet und siedet . . .

Der Rheinfall hat immer schon auch Künstler inspiriert. Was dabei herausgekommen ist, ist bei einer großen Ausstellung im Schloss in Bonndorf zu sehen.Der Rheinfall hat immer schon auch Künstler inspiriert. Was dabei herausgekommen ist, ist bei einer großen Ausstellung im Schloss in Bonndorf zu sehen.Foto: By Mh-rockt (Own work) [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

Rheinfall: Es wallet und siedet . . .

Montag, 03 April 2017

Im Schloss in Bonndorf wurde jetzt die Ausstellung „Es wallet und siedet und brauset und zischt: Der Rheinfall - Darstellungen aus der Zeit zwischen 1750 und 1850" eröffnet.

Anzeige

Der Rheinfall bei Schaffhausen wird jährlich von über einer Millionen Menschen besucht. Immer wieder war das gewaltige Schauspiel Thema in der Kunst.
Die Präsentation, die in Bonndorf zu sehen ist,  fußt auf der umfangreichen Sammlung des Schweizers Peter Mettler, der in Schaffhausen aufgewachsen ist und seit seiner Studienzeit Ansichten des Rheinfalls sammelt.
Anfangs waren es vor allem Druckgrafiken, mit der Zeit kamen Gouachen, Aquarelle und Zeichnungen sowie schließlich auch Ölgemälde hinzu. Heute umfasst die bedeutende Privatsammlung rund 400 Objekte, aus denen Schloss Bonndorf eine repräsentative Auswahl aus der Zeit zwischen den Jahren 1750 und 1850 zeigt. Darunter sind auch Werke, die mehrere Jahrzehnte lang nicht mehr öffentlich zugänglich waren.
Die Bonndorfer Präsentation zum Rheinfall ist zwischen dem 2. April und dem 2. Juli 2017 jeweils mittwochs bis sonntags von 10-12 Uhr und von 14-17 Uhr sowie an Feiertagen geöffnet. Führungen außerhalb der regulären Öffnungszeiten auf Anfrage.

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von schwarzwald-aktuell.eu !

Anzeige

MEHR VON SCHWARZWALD aktuell

Meistgeklickte Artikel

Einkaufserlebnisse für Schwarzwald-Fans

Anzeige

Kontakt

Bei Fragen können Sie uns jederzeit per E-Mail (info@schwarzwald-aktuell.eu) oder telefonisch unter +49 (0)7625 9 18 57 4 kontaktieren.