Mit der Belchenbahn auf den „König der Schwarzwaldberge“ schweben

Von Andreas Schwarzkopf - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=28858998 und Von Andreas Schwarzkopf - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=28858998 und Foto: Juergen Wiesler – stock.adobe.com

Mit der Belchenbahn auf den „König der Schwarzwaldberge“ schweben

Freitag, 08 Oktober 2021

Tja, auf dem Belchen kann man noch in diesem Jahr – genauer gesagt am 22. Dezember2021 – mit dem „Zwanzigsten“ einen runden Geburtstag feiern. Auf den Tag genau sind es dann nämlich 20 Jahre her, als die Belchen-Seilbahn eingeweiht werden konnte. Seitdem Seitdem befördert sie Jahr für Jahr über 300.000 Menschen auf den 1414 Meter hohen Belchen und wieder zurück ins Tal.

Anzeige

Hebel: Belchen ist „erste Station auf dem Weg zum Himmel“

Sicher, höhenmäßig fehlen dem Belchen zum Feldberg und zum Herzogenhorn ein paar Meter. Dennoch wird er von vielen als der „König der Schwarzwaldberge“ oder als „Schönster Aussichtsberg des Schwarzwalds“ bezeichnet. Wer mal bei entsprechender Witterung oben war, kann da nur schwerlich widersprechen. Viel schöner geht es wirklich nimmer. Der berühmte Dichter Johann Peter Hebel hat den Belchen einmal sogar als „die erste Station von der Erde zum Himmel“ bezeichnet.

Fünf Jahre hat es damals von den ersten Überlegungen und Planungen bis zur Einweihung der Seilbahn gedauert. Verschiedene hatten Interessengruppen an dem Projekt geübt, befürchteten unter anderem eine Beeinträchtigung des Landschaftsbildes. Irgendwie bekam man dann doch noch alles unter einen Hut. 2001 schließlich wurde unter verschiedenen Auflagen die Baugenehmigung erteilt.

In nur 5 Monaten erbaut

Was dann passierte, erstaunt noch heute. Gerade einmal fünf Monate vergingen vom ersten Spatenstich bis zur Eröffnung der Bahn am besagten 22. Dezember. Rund 7,5 Millionen Mark wurden in dieser kurzen Zeit verbaut. Fast unglaublich, aber wahr! Ein paar weitere Daten gefällig? 263 Meter liegen zwischen der Talstation in 1100 m und der Bergstation in 1.363 m. Die Länge der Bahn beträgt 1150 Meter. Mit den schmucken, 23 achtsitzigen-Expo-Skyliner-Kabinen können pro Stunde bis zu 1200 Personen befördert werden. Können. In vier Minuten schweben Sie lautlos in einer der Gondeln hoch bis zur Bergstation am Belchenhaus, das übrigens das höchst gelegene Gasthaus Baden-Württembergs beherbergt. Neben Fußgängern und Wintersportlern transportiert die Belchen-Seilbahn auch Rollstuhlfahrer, Fahrräder, Kinderwagen sowie Hunde.

Belchen-Gipfelregion vom Auto befreit

Mit der Seilbahn-Eröffnung wurde der Panoramaberg des Schwarzwalds von den Belastungen des Autoverkehrs befreit. Rund um den Gipfel entstand ein mehrere Quadratkilometer großer autofreier Bereich, was von den Machern bis heute zu Recht als ein wichtiger Beitrag zum aktiven Umweltschutz gewertet wird. Die Belchenstraße endet seitdem drei Kilometer vor dem Gipfel direkt bei der Talstation.

Der Gipfel ist damit nicht mehr mit dem Auto, sondern nur noch mit der Bahn,mit dem Rad oder auf Schusters Rappen erreichbar, wobei die ehemalige Bergstraße im Gipfelbereich renaturiert wurde und heute den Wintersportlern als Familienabfahrt zur Verfügung steht. Stark, oder?

Weitere Infos über die Belchenbahn finden Sie unter www.belchen-seilbahn.de.

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von schwarzwald-aktuell.eu !

Anzeige

MEHR VON SCHWARZWALD aktuell

Meistgeklickte Artikel

Einkaufserlebnisse für Schwarzwald-Fans

Anzeige

Kontakt

Bei Fragen können Sie uns jederzeit per E-Mail (info@schwarzwald-aktuell.eu) oder telefonisch unter +49 (0)7625 9 18 57 4 kontaktieren.