Lauschtour: „Tannenriesen in Freudenstadt"

Nicht nur die Höhe der Großvatertanne ist eine Wucht, sondern auch deren Stammumfang. Auf dieser Wanderung gibt es mit der größten Tanne des Schwarzwalds sogar ein InterviewNicht nur die Höhe der Großvatertanne ist eine Wucht, sondern auch deren Stammumfang. Auf dieser Wanderung gibt es mit der größten Tanne des Schwarzwalds sogar ein InterviewFoto: Freudenstadt Tourismus.

Lauschtour: „Tannenriesen in Freudenstadt"

Freitag, 28 Mai 2021

Deutschlands größter Marktplatz, die größte Tanne des Schwarzwaldes, Teppiche aus Moos und tolle Aussichten. Der Tannenriesen-Pfad verbindet die schönsten Plätze rund um Freudenstadt und bietet aufgrund der geringen Höhenunterschiede unbeschwerten Wandergenuss für jedes Alter.

Anzeige

Charakteristik

Den berühmten Premiumweg Tannenriesen auf ganz neue Art erleben: mit dem LAUSCHTOUR - Audioguide erfahren Sie von Lauschpunkt zu Lauschpunkt Spannendes über die großen und kleinen Besonderheiten am Wegesrand, die Natur, Kultur und Geschichte Freudenstadts

Die abwechslungsreiche Tour führt durch den Teuchelwald mit beeindruckenden Tannenriesen zur idyllischen Waldliegewiese und durch den grün bemoosten Baldenhofer Graben zum Kienberg. Zum Abschluss gibt es einen tollen Panoramablick vom Friedrichsturm und den Abstieg über Deutschlands höchstgelegenen Rosenweg.

Entlang des Weges sind zahlreiche Holzskulpturen zu bestaunen, die anlässlich der 1. Freudenstädter Holzkunsttage von verschiedenen Kettensägenkünstlern geschaffen wurden. 

Streckenverlauf

Die Lauschtour beginnt auf dem Oberen Marktplatz am Neptunbrunnen und führt an der Stadtkirche vorbei über den Wölperwiesenweg zum Wanderparkplatz Teuchelwald / Bässler Brück  (Wegemarkierung: rote Raute mit weißem Strich (Mittelweg)).

Hier beginnt der "TANNENRIESEN – Pfad", ab hier folgen wir der Genießerpfad-Beschilderung (lila Pfeile und blaues Schwarzwald-Logo mit Genießerpfad-Aufschrift). Wir kommen an einer Holzteuchel und zahlreichen Tannenriesen vorbei zum urigen Waldcafé. Es lädt bereits seit 1892 zu einer Rast unter Tannenwipfeln ein und verwöhnt seine Gäste mit hausgemachten Kuchen und Schwarzwälder Vesper.

An der Schutzhütte Agnesruhe halten wir uns links und folgen dem Agnesruheweg leicht bergauf, dann überqueren wir die Schömberger Straße und den Wanderparkplatz. Am Wegweiser Wölperweg lohnt sich der Abstecher nach links (ca. 250 m) auf einem wurzeligen Waldpfad bis zur idyllischen Waldliegewiese (Goldene-Kugel-Hütte). Auf den Wellnessbänken machen wir eine entspannende Pause, genießen die Sonne und lauschen dem Konzert der Vögel.

Großvatertanne ist größte Tanne im Schwarzwald

Weiter geht's auf dem gleichen Fußpfad zurück zum Wölperweg. Dann links in den Waldweg einbiegen, wieder links bis zur Äußeren Riviera und rechts auf dem Ostweg, vorbei an der Lauterhütte bis zum Masselkopf. Hier gehen wir rechts zur Großvatertanne, die uns ein spannendes Interview gibt. Ganz in der Nähe stehen noch zwei weitere altehrwürdige Riesentannen.

Zurück an der Lauterhütte zweigt rechts der Baldenhofer Graben ab, ein naturbelassener Fußpfad, der ca. 3 km über federnden Waldboden durch die stille Waldidylle führt. Der nächste Höhepunkt der Tour ist die Berghütte Lauterbad in herrlicher Panoramalage am Skihang Stokinger. Hier kann der Blick weit ins Hügelvorland des Schwarzwalds und bis hin zur Schwäbischen Alb schweifen.

Weiter Blick über den Schwarzwald

Nun wandern wir über den Oberen Palmenwaldweg zum Kienberg (Friedrichshöhe). Der Aufstieg auf den 25 m hohen Herzog-Friedrich-Turm ist absolut empfehlenswert, bietet sich doch von oben ein herrlicher Panoramablick nach Freudenstadt, in Richtung Schwäbische Alb sowie auf die ausgedehnten Wälder und Bergrücken des Schwarzwaldes. Auch im Friedrichs auf dem Kienberg kann man regionale Leckereien bei traumhaftem Ausblick auf Freudenstadt genießen.

Vom Kienberg führt Deutschlands höchstgelegener Rosenweg, vorbei am Minigolfpark Kienberg, zurück zum Ausgangspunkt. Begleitet vom betörenden Duft der zahlreichen Wildrosen sowie historischen Strauchrosen und mit herrlichem Blick auf Freudenstadt wandern wir in Serpentinen hinunter zum Wanderparkplatz Teuchelwald und zurück zum Marktplatz.

Infos

Start und Ziel:  Freudenstadt, Neptun-Brunnen auf dem Oberen Marktplatz

Schwierigkeit:  mittel

Strecke:  12,5 km

Dauer:  3.20 h

Aufstieg:  175 hm

Abstieg:  175 hm

Top-Tipp von Isabel Blüher, Autorin der Tour:  Entlang der Strecke befinden sich zahlreiche Lauschpunkte - einfach vor der Tour die Lauschtour App auf Ihrem Smartphone installieren und loslauschen.

Weitere Infos finden Sie unter www.freudenstadt.de Dort gibt es auch zahlreiche weitere schöne Wandervorschläge rund um Freudenstadt

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von schwarzwald-aktuell.eu !

Anzeige

MEHR VON SCHWARZWALD aktuell

Meistgeklickte Artikel

Einkaufserlebnisse für Schwarzwald-Fans

Anzeige

Kontakt

Bei Fragen können Sie uns jederzeit per E-Mail (info@schwarzwald-aktuell.eu) oder telefonisch unter +49 (0)7625 9 18 57 4 kontaktieren.