Kleine Städte – große Highlights

Kleine Städte – große Highlights

Kleine Städte – große Highlights

Samstag, 12 Mai 2018

Haben Sie schon von den „Kleinstadtperlen“ gehört? Nein?  Nun, dabei handelt es sich um zwölf attraktive Kleinstädte in Baden-Württembergs, die sich zu der neuen Initiative „Kleinstadtperlen“ zusammengeschlossen haben.

Anzeige

Von den „Zwölfen“  des Pilotprojekts liegen mit Bad Säckingen, Freudenstadt, Schramberg und Waldkirch vier im Schwarzwald. Mit dabei sind darüber hinaus noch Bretten, Ehingen, Ellwangen, Isny, Münsingen, Schorndorf, Schwäbisch Hall, und Weinheim.

Zum Auftakt der Initiative sind Städtereisende und die Einwohner der teilnehmenden Städte dazu aufgerufen, ihre schönsten Fotos der teilnehmenden Kleinstädte in den sozialen Netzwerken Facebook und Instagram zu posten. Wer bis zum 20. Juli seine Bilder gemeinsam mit dem Hashtag #Kleinstadtperlen und dem Hashtag der jeweiligen Stadt hochlädt, kann einen Kurzurlaub in einer der „Kleinstadtperlen“ gewinnen. Die besten Fotos werden im Anschluss von einer Jury gekürt.

Natürlich haben sich die zwölf bei der Gründung ihrer Initiative auch etwas gedacht. Sie wissen, dass der Städtetourismus boomt. Und wie! Das zeigen auch die baden-württembergischen Tourismuszahlen des Jahres 2017. Allerdings waren es da die großen Städte, die überdurchschnittlich zulegen konnten. Da wollen die zwölf Kleinstadtperlen Boden gut und auf sich aufmerksam machen. Gemeinsam mit der Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg (TMBW) und den Industrie- und Handelskammern (IHK) im Land werben die zwölf Städte um Reisende, die Angebote abseits des Mainstreams suchen. Schließlich hat man jede Menge in die Waagschale zu werfen.

„Mit ihren pittoresken Fachwerkhäusern, malerischen Altstadtgassen und individuellem Einzelhandel sind viele Kleinstädte bei uns im Süden ideal für einen Kurzurlaub oder Tagesausflug, bislang aber viel zu oft noch kaum bekannt“, sagte TMBW-Geschäftsführer Andreas Braun zum Start der neuen Kooperation. Mit der Initiative „Kleinstadtperlen“ wolle man die Städte nicht nur bekannter machen, sondern auch Gästen und Einheimischen neue Möglichkeiten aufzeigen. „Immer mehr Reisende suchen im Urlaub unverfälschte, lokaltypische Erlebnisse und Geheimtipps abseits der klassischen Sehenswürdigkeiten. Für diese Zielgruppe gibt es in unseren ‚Kleinstadtperlen‘ viel zu entdecken“, so Braun.

Was alle Kleinstädte miteinander verbindet, ist neben einem malerischen Stadtbild und individuellem Charme vor allem die Dichte an besonderen Cafés und Geschäften. „Einzigartig in Baden-Württemberg ist, dass gerade kleinere Städte durch einen hohen Anteil an inhabergeführten Unternehmen in Einzelhandel und Gastronomie gekennzeichnet sind. Daraus entsteht ein attraktiver Angebotsmix, der den jeweiligen Standort für Einheimische wie für Touristen attraktiv macht“, so Martin Keppler, Hauptgeschäftsführer der im Tourismus federführenden IHK Nordschwarzwald.

 

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von schwarzwald-aktuell.eu !

Anzeige

MEHR VON SCHWARZWALD aktuell

Anzeige

Meistgeklickte Artikel

Anzeige

Kontakt

Bei Fragen können Sie uns jederzeit per E-Mail (info@schwarzwald-aktuell.eu) oder telefonisch unter +49 (0)7625 9 18 57 4 kontaktieren.