Herzstück der Schwarzwaldbahn 2021 fast 7 Monate gesperrt

Herzstück der Schwarzwaldbahn 2021 fast 7 Monate gesperrtFoto: Von Reinhard Dietrich - Eigenes Werk, CC-BY 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=51305789

Herzstück der Schwarzwaldbahn 2021 fast 7 Monate gesperrt

Montag, 22 März 2021

 

Sie ist eine der berühmtesten Bahnstrecken Deutschlands: die Schwarzwaldbahn. Derzeit geht auf dem Herzstück der Bahn zwischen Hornberg und St. Georgen wegen Modernisierungsarbeiten nichts. Der Streckenabschnitt ist gesperrt. Und das nicht nur für kurze Zeit, sondern für insgesamt knapp sieben Monaten in diesem Jahr. Die Bauarbeiten werden in zwei Bauphasen durchgeführt.

Anzeige

Sanierung kostet 47 Millionen

Modernisierung der Schwarzwaldbahn ist eine der größten Baumaßnahmen im Land: rund 60 Kilometer Gleise, 63 000 Schwellen und 100 000 Tonnen Schotter werden angepackt. Aus dieser Menge an Stahl könnten zwei Drittel des Eiffelturms nachgebaut werden. Insgesamt fließen rund 47 Millionen Euro in die Erneuerung der Schwarzwaldbahn.

Los ging es am Freitag, 19. März. Seit diesem Zeitpunkt erneuert die Bahn in einer ersten Bauphase bis Mittwoch, 28. Juli (05:00 Uhr), zwischen Hornberg und Triberg die Gleise. Gleichzeitig finden zwischen Triberg und St. Georgen unter anderen Felshangsicherungen, Vegetationsarbeiten und die Sanierung des Sommerau-Tunnels statt. Diese Phase dauert bis Mittwoch,28. Juli, 5 Uhr.

Baupause während der Urlaubszeit

Einen Trost gibt es dann doch noch. Vom 28. Juli, 5 Uhr, bis zum bis zum 12. September, 23 Uhr, – also während der Urlaubszeit in Baden-Württemberg – sollen die Arbeiten ruhen, der in dieser Zeit besonders stark von Urlaubern und Ausflüglern genutzte Zugverkehr normal verlaufen, ehe dann am 12. September ab 23 Uhr die Strecke von Hornberg bis St. Georgen bis Freitag, 26. November, erneut gesperrt wird.

Zweite Sperrung ab 12. September

In dieser zweiten Bauphase erneuert die Bahn die Gleise zwischen Triberg und St. Georgen. Gleichzeitig finden im Abschnitt Hornberg–Triberg unter anderen Felshangsicherungen und Tunnel- und Vegetationsarbeiten statt.

Bahn setzt Busse ein

In den beiden Bauphasen werden für Fahrgäste Busse als Schienenersatzverkehr zwischen den Bahnhöfen in Hausach und St. Georgen eingesetzt. Die Züge der DB Regio aus Richtung Offenburg beginnen und enden im Bahnhof Hausach; aus Richtung Immendingen beginnen und enden sie im Bahnhof St. Georgen. Die Züge der SWEG fahren aus Richtung Offenburg bis Hornberg, auch der Haltepunkt Vogtsbauernhof wird angefahren.

Von Samstag, 31. Juli (22 Uhr), bis Donnerstag, 12. August (5), erneuert die Bahn darüber hinaus Gleise und Weichen in den Bahnhöfen Villingen und Donaueschingen. Die Züge fahren in dieser Zeit auf der Schwarzwaldbahn mit kleinen Fahrplanänderungen.

Schwarzwaldbahn: Für viele schönste Bahnstrecke Deutschlands

Die Schwarzwaldbahn wurde zwischen Offenburg und Villingen von 1865 bis 1873 unter der Leitung von Robert Gerwig gebaut. Der Streckenabschnitt der Gebirgsbahn zwischen Hausach und St. Georgen ist das Herzstück der Schwarzwaldbahn. Für viele sind diese 38 Kilometer nicht nur ein Meisterwerk des Bahnbaus, sondern sogar die schönste Bahnstrecke Deutschlands. Auf diesem Abschnitt führt die Bahn durch sage und schreibe 37 Tunnel und überwindet zwischen Hausach und St. Georgen 591 Schwarzwald-Höhenmeter. Ein Meilenstein war die Elektrifizierung in den Jahren 1972-1977.

 

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von schwarzwald-aktuell.eu !

Anzeige

MEHR VON SCHWARZWALD aktuell

Meistgeklickte Artikel

Einkaufserlebnisse für Schwarzwald-Fans

Anzeige

Kontakt

Bei Fragen können Sie uns jederzeit per E-Mail (info@schwarzwald-aktuell.eu) oder telefonisch unter +49 (0)7625 9 18 57 4 kontaktieren.