Heiligabend: In Endingen wird’s Wasser heilig

Nein, so ruhig wie auf diesem Bild ist es in der Christnacht an den Endinger Brunnen nicht. Auch in diesem Jahr werden sie um Mitternacht wieder dicht umlagert sein, wenn es darum geht, das „Heiliwog, das heilige Wasser, in Krüge zu füllen und mit nach Hause zu nehmen.Nein, so ruhig wie auf diesem Bild ist es in der Christnacht an den Endinger Brunnen nicht. Auch in diesem Jahr werden sie um Mitternacht wieder dicht umlagert sein, wenn es darum geht, das „Heiliwog, das heilige Wasser, in Krüge zu füllen und mit nach Hause zu nehmen.Foto: pictures Jettcom/Wikimedia

Heiligabend: In Endingen wird’s Wasser heilig

Montag, 09 Dezember 2019

Es gibt viele Bräuche im Schwarzwald, die sich um Weihnachten und Neujahr ranken. Einer von ihnen gibt es in dieser Form an Heiligabend nur in Endingen am Kaiserstuhl: das „Heiliwog“- in der Christnacht.

Anzeige

Nach der Christmette an Heiligabend eilen die Einwohner zu den Brunnen der Stadt, um dort zunächst Weihnachtslieder zu singen. Um Mitternacht, nach dem ersten Schlag der Kirchturmuhr, füllen sie ihre mitgebrachten Krüge mit dem fließenden Wasser aus den Brunnen. Das „Heiliwog“ muss während der zwölf Glockenschläge entnommen werden – nur dann ist es „heilig“. Zu Hause wird dann die Wohnung mit dem heiligen Wasser mit folgenden Worten gesegnet: „Heiliwog, Gottes Gob, Glick ins Hüs, Unglick nüss!“

Natürlich haben die Endinger überhaupt nichts dagegen, wenn Gäste ihrem wunderschönen Brauch beiwohnen. Selbstverständlich dürfen auch diese von dem heiligen Wasser mitnehmen. Also, Krüge nicht vergessen!

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von schwarzwald-aktuell.eu !

Anzeige

MEHR VON SCHWARZWALD aktuell

Meistgeklickte Artikel

Anzeige

Kontakt

Bei Fragen können Sie uns jederzeit per E-Mail (info@schwarzwald-aktuell.eu) oder telefonisch unter +49 (0)7625 9 18 57 4 kontaktieren.