Geroldsauer Wärmerekord hält

Frühling an der Wetterwarte RheinstettenFrühling an der Wetterwarte RheinstettenFoto: Hans Richard Henkes, DWD

Geroldsauer Wärmerekord hält

Montag, 03 April 2017

Obwohl der März der wärmste seit Beginn der Wärmeaufzeichnung 1881 war, blieb der im Schwarzwald gemessene bundesweite Wärmerekord aus dem Jahr 1989 unangetastet.

Anzeige

Damals kletterte das Thermometer in dem bei Baden-Baden gelegenen Geroldsau am 28. März 1989 auf genau 26,6 Grad. Eine höhere Temperatut wurde bis dahin im März noch nie gemessen.
Fast, aber eben nur fast, wäre in diesem Jahr der Rekord geknackt worden. Am Freitag, 31. März, war der wärmste Tag eines ohnehin weit überdurchschnittlich warmen März 2017. Deutschlandweit kletterte die Höchsttemperatur im bayrischen Bad Kitzingen auf 25,6 Grad. So hoch wie sonst nirgends in der Republik. Zu wenig aber, um Geroldsau den Temperaturrekord aus dem Jahr 1989 zu entreißen. In Baden-Württemberg war es übrigens in Bad Mergentheim im Main-Tauber-Kreis am wärmsten. Auch dort wurde mit 25,2 Grad die 25-Grad-Marke geknackt. Ab 25 Grad zählt für die Meteorologen ein Tag als „Sommertag“.
Im März wechselte der Einfluss von Hoch- und Tiefdruckgebieten deutschlandweit immer wieder. Häufig herrschten dabei frühlingshafte oder sogar sommerliche Temperaturen – nicht zuletzt auch durch die zunehmende Tageslänge. Dies ergab den wärmsten März seit Beginn regelmäßiger Wetteraufzeichnungen im Jahr 1881. „Damit liegt dieser Monat im von uns erwarteten Trend des Klimawandels in Deutschland“, so Prof. Dr. Gerhard Adrian, Präsident des Deutschen Wetterdienstes (DWD). Die Niederschlagssummen waren durchschnittlich, die Zahl der Sonnenscheinstunden lag jedoch über dem Soll. Das meldet der DWD nach ersten Auswertungen der Ergebnisse seiner rund 2000 Messstationen.
In Baden-Württemberg lag die mittlere Temperatur laut DWD im März bei 7,4 °C (3,6 °C). Mit gut 70 l/m² erreichte die Niederschlagssumme den Klimawert (70 l/m²) ziemlich genau. Beim Sonnenschein ließ Baden-Württemberg mit fast 175 Stunden (117 Stunden) alle anderen Bundesländer deutlich hinter sich. Die bundesweit meiste Sonne zeigte sich im südlichen Baden-Württemberg mit bis zu 200 Stunden.

 

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von schwarzwald-aktuell.eu !

Anzeige

MEHR VON SCHWARZWALD aktuell

Meistgeklickte Artikel

Einkaufserlebnisse für Schwarzwald-Fans

Anzeige

Kontakt

Bei Fragen können Sie uns jederzeit per E-Mail (info@schwarzwald-aktuell.eu) oder telefonisch unter +49 (0)7625 9 18 57 4 kontaktieren.