Fürstenberg: An gutem Bier und Fasnet Narren gefressen

Fürstenberg und die Fasnet: Da geht’s ab, aber richtig! Auf dem Bild die Figuren die beiden Zünfte, die in diesem Jahr die Biere der Brauerei zieren: die Burghexe aus Pfohren und die Felben aus Bad Cannstatt. Ganz vorne in der Mitte Brauereichef Georg Schwende. Und dem sieht man nun wirklich an, dass für ihn die fünfte Jahreszeit tatsächlich die schönste ist Fürstenberg und die Fasnet: Da geht’s ab, aber richtig! Auf dem Bild die Figuren die beiden Zünfte, die in diesem Jahr die Biere der Brauerei zieren: die Burghexe aus Pfohren und die Felben aus Bad Cannstatt. Ganz vorne in der Mitte Brauereichef Georg Schwende. Und dem sieht man nun wirklich an, dass für ihn die fünfte Jahreszeit tatsächlich die schönste ist

Fürstenberg: An gutem Bier und Fasnet Narren gefressen

Freitag, 17 Januar 2020

„Der schönste Platz ist immer an der . . .“ Halt, halt, nur mal langsam. Nicht immer muss der an der Theke sein. Manchmal ist er auch auf der Flasche.

Anzeige

Sie brauchen nur einmal bei der Schnuferzunft mit ihrer Burghexe im Donaueschinger Ortsteil Pfohren oder bei der Kübelesmarkt-Zunft mit ihrer Felbe in Bad Cannstatt nachzufragen, wie sehr sich darüber freuen, dass sie mit ihren Fasnetsfiguren an der Fasnet 2020 die Etiketten der Biere der Donaueschinger Fürstenberg-Brauerei zieren. Richtig glücklich und stolz sind die.

Die Fürstenberg Brauerei ganz sicher auch, denn einmal mehr hat man mit den beiden Narrenfiguren auch 2020 wieder Narren auf den Etiketten, die auch optisch jede Menge hergeben. Beide Zünfte sind übrigens dieses Jahr Ausrichter großer Narrentreffen. Die Bad Cannstatter richten an diesem Wochenende (17. bis 19.1.) das große Narrentreffen der Schwäbisch-Alemannischen Narrenvereinigung aus und in Pfohren freut man sich auf das große Freundschaftstreffen der Schwarzwälder Narrenvereinigung vom 31. Januar bis zum 2. Februar.

Seit über 25 Jahren unterstützt die Donaueschinger Brauerei mit dieser Aktion und ihrem „Fasnetsbier“ die fünfte Jahreszeit, die gerade in unserer Region eine so große Bedeutung hat und gelebtes Brauchtum darstellt. Keine andere Veranstaltung in Deutschlands Südwesten mobilisiert das Jahr über auch nur annähernd so viele Menschen wie die Fasnet.

Das weiß man natürlich auch bei der heimatverbundenen Brauerei. „Die Fasnet ist ein echt baden-württembergisches Kultur-Event", schwärmt Geschäftsführer Georg Schwende. Wie sehr die Brauerei mit der Fasnet verbunden ist, zeigt sich alle Jahre in der ersten Januarhälfte beim traditionellen Fasnetsauftakt im Fürstenberg-Schalander in Donaueschingen. Auch in diesem Jahr ging es da wieder ab.

Hunderte von Narren aus ganz Baden-Württemberg waren wieder dabei Wer das mal miterlebt hat, der weiß, dass Schwendes Bekenntnis zur Fasnet nicht einfach nur mal so dahingesagt ist, sondern dass da einer seit Jahren an der Spitze der Brauerei steht, der mit jeder Menge Herzblut dabei ist, der Fasnet lebt.

Im kommenden Jahr wird es übrigens eine Änderung bei der Auswahl der Narrenfiguren geben. Eine der beiden Zünfte, die die Fürstenberg-Biere zieren werden, wird erstmalig von den Fasnetfans ausgewählt werden.

Zünfte, die mit ihrem Konterfei ein Fürstenberg-Bieretikett zieren möchten, können sich ab sofort unter www.fuerstenberg.de/fasnet bewerben.

 

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von schwarzwald-aktuell.eu !

Anzeige

MEHR VON SCHWARZWALD aktuell

Meistgeklickte Artikel

Anzeige

Kontakt

Bei Fragen können Sie uns jederzeit per E-Mail (info@schwarzwald-aktuell.eu) oder telefonisch unter +49 (0)7625 9 18 57 4 kontaktieren.