Feldberg: Funlopes kommen, Snowpark bleibt

Feldberg: Funlopes kommen, Snowpark bleibt Foto: Hochschwarzwald Tourismus GmbH

Feldberg: Funlopes kommen, Snowpark bleibt

Donnerstag, 06 Dezember 2018

Neues vom Feldberg und vom Liftverbund: Die erste ist die allerwichtigste: Am kommenden Wochenende soll es den Metrologen zufolge in den höheren Lagen des Schwarzwalds endlich schneien. Auch zu Beginn der nächsten Woche wird bei weiter zurückgehenden Temperaturen mit Schnee gerechnet, sodass dann auch bald die ersten Lifte in Betrieb gehen dürften. Deutlich später als im vergangenen Jahr, als man runde zwei Wochen früher dran war.

Anzeige

Zu den beiden anderen Nachrichten. Auch die sind positiv. Über die erste der beiden dürften sich besonders die Familien freuen. Mit dem Beginn der neuen Saison dürfen sich die Wintersportler mit den so genannten „Funslopes“ auf gleich vier neue Pistenbereiche am Feldberg freuen. Funslopes sind wörtlich übersetzt „Spaßpisten“ und richten sich vor allem an Familien mit Kindern. Auf den Strecken sind verschiedene Stationen eingerichtet, wo Kinder mehr über Wildtiere, Tiergeräusche, Nahrungssuche und Ruhezonen erfahren. Weiter sorgen kleinere Sprünge, Steilkurven, Wellenbahnen und eine Reihe an speziellen Funslope-Elementen für ein rundes Familienerlebnis.

Die zweite Nachricht war eigentlich so nicht mehr zu erwarten. Nach dem Ende der letzten Saison schienen die Tage des Snowparks gezählt. Der Liftverbund Feldberg läutete u. a. aus finanziellen Erwägungen das „Totenglöcklein“ und löste damit in der Freeestyle-Szene einen Schock aus. Rund 2000 beteiligten sich an einer Online-Petition, die sich für den Erhalt des Snowparks stark machten.

In diesen Tagen kam die erlösende Nachricht. Verkündet hat sie die Hochschwarzwald Tourismus GmbH. Zitat: „Der Snowpark Feldberg kann dank der Unterstützung der regionalen Partner Testo und Gisinger Bau für die kommende Wintersaison erhalten bleiben. Damit sind auch die Trainingsmöglichkeiten für Freeskier und Snowboarder aus dem Hochschwarzwald weiterhin sichergestellt.“ Ja, die Bedingungen werden sogar noch besser, bieten nun auch Fortgeschrittenen und Profis die Möglichkeit zu trainieren. In Betrieb gehen soll die Anlage kurz vor Weihnachten.

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von schwarzwald-aktuell.eu !

Anzeige

MEHR VON SCHWARZWALD aktuell

Meistgeklickte Artikel

Kontakt

Bei Fragen können Sie uns jederzeit per E-Mail (info@schwarzwald-aktuell.eu) oder telefonisch unter +49 (0)7625 9 18 57 4 kontaktieren.