Einzigartig im Westen: das DDR-Museum in Pforzheim

Einzigartig im Westen: das DDR-Museum in PforzheimFoto: DDR-Museum Pforzheim

Einzigartig im Westen: das DDR-Museum in Pforzheim

Freitag, 08 November 2019

Vor 30 Jahren fiel die Mauer. Kurz darauf war die DDR Geschichte. Im Gebiet der ehemaligen DDR gibt es eine ganze Reihe von Museen, die die DDR und ihre Geschichte zum Thema haben.

Anzeige

In den westlichen Bundesländern gibt indes nur eines. Und das steht in Pforzheim, der „Pforte zum Schwarzwald“.

Schon zu den Zeiten, als er noch Bundespräsident war, hob Joachim Gauck die Bedeutung gerade dieses Museums „tief im Südwesten der Republik“ hervor, bezeichnete es als „lebendiges Geschichtsbuch, das der jungen Generation nahebringen kann, dass Demokratie kein Naturgesetz ist, sondern aktiven Einsatz braucht, damit sie bleibt.“

Der Bundespräsident weiter: „Eine lebendige, demokratische Gegenwart braucht das Erinnern an Unfreiheit, Willkür, Missachtung der Menschenrechte in der Vergangenheit genauso wie das aktive Tun in der Zivilgesellschaft von heute.“ Und weiter: „Genau dies lehrt uns das DDR-Museum Pforzheim. Tief im Südwesten der Republik gelegen, zeigt es uns, dass die Erinnerung an das Unrecht der SED-Diktatur eine gesamtdeutsche Aufgabe ist.“

Eindrucksvoll beschreibt er, was an diesem „Lernort der Demokratie“ auf die Besucher wartet. „Objekte aus der ehemaligen DDR erzählen vom Leben in Unfreiheit und darüber, was eine Diktatur mit Menschen macht.

Alltagsgegenstände künden von Mangelwirtschaft, Schulbücher von Indoktrination, Geruchsproben und Zellentüren von der Willkür der DDR-Justiz, Reste von Grenzanlagen und Mauer vom Eingesperrtsein, Uniformen und Orden vom Pomp der Mächtigen. Das Museum zeigt aber auch wie aus „Insassen“ Bürger wurden, die Mut fassten, sich aufzulehnen und es zusammen schafften, die Diktatur abzuschütteln.“ So Gauck.

Das DDR-Museum Pforzheim wurde von Klaus Knabe (+2012) im September 1998 gegründet. Es ist das einzige Museum in den westlichen Bundesländern, welches die deutsche Geschichte des 20. Jahrhunderts mit Schwerpunkt auf die Geschichte der DDR-Diktatur (1945-1990) darstellt.

Es verfügt über eine bedeutende Sammlung mit Exponaten aus allen gesellschaftlichen Bereichen der DDR- Geschichte. Das Museum hat seit 15 Jahren Erfahrung mit der Vermittlung von DDR-Geschichte und wurde im Jahr 2014 konzeptionell neu ausgerichtet. Zeitzeugen, „lebendige Geschichtsbücher“, führen als „lebendige Geschichtsbücher“ durch die Ausstellung.

Das Museums in der Hagenschießstr. 9  ist immer sonntags von 13 bis 17 Uhr geöffnet. Jeweils um 14 Uhr beginnt eine Führung von ca. 2 Stunden. Der Eintritt und die Teilnahme an der Führung ist frei!

Weitere Infos unter www.pforzheim-ddr-museum.de

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von schwarzwald-aktuell.eu !

Anzeige

MEHR VON SCHWARZWALD aktuell

Meistgeklickte Artikel

Anzeige

Kontakt

Bei Fragen können Sie uns jederzeit per E-Mail (info@schwarzwald-aktuell.eu) oder telefonisch unter +49 (0)7625 9 18 57 4 kontaktieren.