Der Nationalpark Schwarzwald und seine 3 Erlebnispfade

Der Nationalpark Schwarzwald und seine 3 ErlebnispfadeFoto: Charly Ebel/Nationalpark Schwarzwald

Der Nationalpark Schwarzwald und seine 3 Erlebnispfade

Donnerstag, 22 Oktober 2020

Die Erlebnispfade zählen zu den beliebtesten Wegen im Nationalpark Schwarzwald. Und das nicht ohne Grund: Denn auf diesen drei Pfaden bietet sich den Besucher*innen ein ganz besonderes Naturerlebnis.

Anzeige

Jeder der Pfade widmet sich dabei einem bestimmten Thema und zeichnet sich durch eine besonders attraktive Wegführung aus. So geht es auf dem Lotharpfad auf Brücken über umgestürzte Bäume, auf dem Wildnispfad gilt es ebenfalls alte Baumstämme kriechend oder kletternd zu überwinden und auf dem Luchspfad sieht man den Wald aus Perspektive eines Luchses.

Der Lotharpfad: Ein Wald entsteht neu

Im Jahr 1999 pflügte der Orkan „Lothar“ auf den Gipfeln des nördlichen Schwarzwalds eine tiefe Schneise durch den Wald. Auf dem Lotharpfad können Sie erleben, wie sich die Natur nach einem Sturm ohne menschliches Eingreifen entwickelt und mit welcher Kraft neuer Wald entsteht. Viele Insekten und Pilze fanden im Totholz neue Lebensräume, junge Bäume wachsen wild in die Höhe.
Der Erlebnispfad führt über Stege, Leitern und Treppen. Eine Aussichtsplattform bietet Fernblicke über die Höhenrücken des Nordschwarzwalds und ins Tal. Der Lotharpfad ist übrigens der meist begangene Lehrpfad im gesamten Schwarzwald
Infos: Ausgangspunkt: Schwarzwaldhochstraße, Parkplatz Lotharpfad, Dauer: ca. 30 Min, Länge: ca. 900 m, Aufstieg: 25m

Der Luchspfad: Schleichwegen im Wald

Immer wieder streifen einzelne Luchse durch den Schwarzwald. Bislang sind sie hier nicht sesshaft, aber wenn Sie die Raubkatze auf leisen Pfoten näher kennenlernen möchten, können Sie auf dem Luchspfad schon mal ihren Spuren folgen.
Los geht‘s mit vielen Informationen in der Luchshütte. Zum Start ist auch dessen Ruf zu hören – die perfekte Einstimmung für den rund fünf Kilometer langen Weg. Vorbei an vielen Erlebnisstationen wandern Sie durch Wälder, in denen sich der Luchs wohlfühlen würde. Kinder können hier erleben, wie Luchse schleichen, springen, spähen und hören. Auf halber Strecke gibt es einen von hohen Buchen umgegebenen Vesperplatz.
Infos: Ausgangspunkt: Parkplatz Plättig, Schwarzwaldhochstraße, Dauer: ca. 3 Stunden, Länge: ca. 4,5 km, Aufstieg: 75 m

Der Wildnispfad: Abenteuer nach dem Sturm

Der schmale Pfad führt mitten durch einen wilden Wald mit kreuz und quer liegenden Stämmen und großen Wurzeltellern. 1999 warf der Orkan „Lothar“ einen großen Teil der 150 Jahre alten Bäume am Plättig um. Hier können Sie beobachten, wie sich der Wald seitdem frei entwickelt und überall neues Leben sprießt. Es geht über dicke Stämme und auch mal darunter durch.
Die schönste Gelegenheit für eine Pause bietet der Adlerhorst: Geborgen im hölzernen Nest lässt sich die Welt dort ganz entspannt von oben erleben. Nur eines von vielen Abenteuern auf diesem Weg, der sich besonders gut für Familien mit etwas älteren Kindern eignet.
Infos: Ausgangspunkt: Parkplatz Plättig, Schwarzwaldhochstraße, Dauer: ca. 3 Stunden, Länge: ca. 4,5 km, Aufstieg: 75m

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von schwarzwald-aktuell.eu !

Anzeige

MEHR VON SCHWARZWALD aktuell

Meistgeklickte Artikel

Anzeige

Kontakt

Bei Fragen können Sie uns jederzeit per E-Mail (info@schwarzwald-aktuell.eu) oder telefonisch unter +49 (0)7625 9 18 57 4 kontaktieren.