Bötzingen: Weinwandern und Wein genießen

Nicht nur die Reben verzaubern bei einer Wanderung durch die Bötzinger Reben.Nicht nur die Reben verzaubern bei einer Wanderung durch die Bötzinger Reben.Foto: Winzergenossenschaft Bötzingen

Bötzingen: Weinwandern und Wein genießen

Montag, 07 Juni 2021

Sie kennen Bötzingen? Na klar, das ist doch die Weinbaugemeinde im Kaiserstuhl, die für ihre herrlichen Burgunderweine bekannt ist! Sie haben Recht. Gehen Sie hin! Können wir Ihnen nur empfehlen! Lassen Sie Ihren Blick schweifen. Genießen Sie die herrliche Landschaft, die Aussicht, die Rebhänge, die Sonne und natürlich vor allem den köstlichen Wein der Bötzinger. Da sind unsere Tipps genau das Richtige für Sie!

Anzeige

Wandertipp: Auf dem Bötzinger Weinlehrpfad

Wer zum Beispiel wandernd mehr den Bötzinger Wein erfahren möchte, dem legen wir den etwa 10 km langen Rundwanderweg und Weinlehrpfad durch die schöne Bötzinger Gemarkung ans Herz. Wegweiser mit Traubensymbolen führen den Wanderer beginnend vom Bahnhof/Rathaus über die Untere Leimengasse, den Ueben- und Fuchsbuck zum Vogelsang. Durch den Gemeindewald, die Flurbereinigung sowie entlang des Seelenbergweges wird der Wanderer nach ca. 2,5 Std. zurück zum Rathaus geführt.

Sie kommen zu herrlichen Aussichtspunkten mit Blick auf den Schwarzwald, Freiburg und in die Rheinebene. An ausgesuchten Stellen informieren Texttafeln über Bötzingen, die Flora und Fauna des Kaiserstuhles und natürlich den Weinbau. Beim Bahnhof, Rathaus sowie am Vogelsang wird der gesamte Weg mit Ortsplänen beschrieben. Klar, dass wir Bötzingen nicht verlassen, ohne deren herrliche Tropfen probiert zu haben.

Die Reben lieben die Bötzinger Böden. Hier wachsen Trauben mit hervorragender Qualität heran.

 

Ältester Weinort Badens

Bötzingen ist das „Tor zum Naturgarten Kaiserstuhl“ und gilt mit seiner urkundlichen Ersterwähnung im Jahr 769 n. Chr. als der älteste Weinbauort Badens. Bis heute spielt der Wein in der schmucken, rund 5400 Einwohner zählenden Gemeinde eine bedeutende Rolle, wobei die Bötzinger vor allem für ihre herrlichen Burgunderweine bekannt sind.

Die Bötzinger Winzergenossenschaft wurde 1935 von 64 Winzern gegründet und wuchs seitdem kontinuierlich. Mit über 300 erfahrenen Winzerinnen und Winzern und einer Rebfläche von mehr als 360 Hektar gehört der Betrieb heute zu den größten und modernsten in der Region. Mit Leidenschaft und hoher Kompetenz werden von Winzern und Kellermeistern Weine auf höchstem Niveau ausgebaut.

Weine vielfach ausgezeichnet

Das drückt sich auch immer wieder in vielen nationalen und internationalen Auszeichnungen aus. Erst jüngst zeigten die Bötzinger wieder was sie draufhaben, holten auf der Frankfurt International Trophy 2021 für ihren 2019er Grauburgunder Kabinett trocken eine Goldmedaille, in verschiedenen Bereichen sogar mit Bestwerten. Womit schon wieder beim Burgunder wären. Ja, die Burgunderfamilie hat es den Bötzingern angetan. Fast 70 Prozent der von ihnen angebauten Rebsorten gehören zu diesen. Dabei steht der Spätburgunder mit 37% an erster Stelle. In nahezu gleichem Verhältnis werden Weiß- und Grauburgunder angebaut.

Immer lohnend: ein Besuch der neuen Bötzinger Vinothek. Fotos: Winzergenossenschaft Bötzingen

 

Wenn es um die Qualität geht, profitieren die Bötzinger auch von ihrer bevorzugten Lage. Der Kaiserstuhl ist als die wärmste und sonnenreichste Region Deutschlands bekannt. Darüber hinaus wachsen die anspruchsvollen Reben auf außerordentlich fruchtbarem und mineralhaltigem Vulkangestein. Das zusammen bildet die Grundlage für einzigartige und außergewöhnliche Weine mit markantem und deutlich wiedererkennbarem Charakter.

Genusstipp: Die Bötzinger Burgunderweine

Lust, die Bötzinger Burgunderweine einmal zu probieren? Kein Problem! Gerade jetzt nicht! Noch den ganzen Juni über bietet die WG ein spezielles Burgunder-Paket mit einer Auswahl an sechs verschiedenen Burgunder-Weinen – weiß, rosé und rot – zum Ausprobieren an. Eine Entdeckungsreise in die Welt der Burgunderweine und ein echter Genuss! Mehr darüber unter der-boetzinger.de. Dort können Sie die Weine auch online bestellen.

Die deutschen Burgunder sind übrigens Verwandte der Pinot-Rebsorten, die ihren Ursprung in der französischen Region Burgund haben. Hier schlug die Geburtsstunde dieser Rebsorten. ihre Geburtsurkunde, aber schon vor schon vor mehr als 1.100 Jahren hielten die Burgunderreben auch in Deutschland Einzug. In der Zwischenzeit - und hier insbesondere in den letzten Jahrzehnten - ist der Anteil der Burgunder am deutschen Rebsortenspiegel permanent gestiegen. Heute werden die Burgundersorten in Deutschland auf einer Fläche von rund 30.000 Hektar angebaut. Dies entspricht fast einem Drittel der gesamten deutschen Rebflächen. Beim Weißburgunder-Anbau ist Deutschland flächenmäßig sogar an der Weltspitze

 

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von schwarzwald-aktuell.eu !

Anzeige

MEHR VON SCHWARZWALD aktuell

Meistgeklickte Artikel

Einkaufserlebnisse für Schwarzwald-Fans

Anzeige

Kontakt

Bei Fragen können Sie uns jederzeit per E-Mail (info@schwarzwald-aktuell.eu) oder telefonisch unter +49 (0)7625 9 18 57 4 kontaktieren.