Beruhigend: Jetzt fliegen Hagelflieger wieder

Ein Hagelflieger im Einsatz. Unter der Tragfläche das Gerät, aus dem das Silberjodid versprüht wird.Ein Hagelflieger im Einsatz. Unter der Tragfläche das Gerät, aus dem das Silberjodid versprüht wird.Foto: Von Christian Jansky (User:Tschaensky) - Eigenes Werk, CC BY-SA 2.5, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=1104660

Beruhigend: Jetzt fliegen Hagelflieger wieder

Dienstag, 02 Mai 2017

Im Schwarzwald kommen immer mehr Hagelflieger zum Einsatz.

Anzeige

Seit dem 1. Mai sind welche in den Kreis Schwarzwald-Baar-Kreis und Tuttlingen sowie in der Ortenau, im Süden des Landkreises Rastatt, im Stadtkreis Baden-Baden und erstmals über dem Stadtgebiet von Karlsruhe im Einsatz. Für viele der dort lebenden Menschen ein beruhigendes Gefühl. Ganz besonders in den Landkreisen Schwarzwald-Baar und Heuberg, denn sie denken noch mit Schrecken an das Jahr 2006, als ein fürchterliches Hagelunwetter in den Städten Villingen-Schwenningen und Trossingen binnen 30 Minuten weit über 200 Millionen Schaden anrichtete und auch viele Verletzte forderte. Damals fielen bis zu tennisballgroße Hagelkörner vom Himmel.

Diese Katastrophe führte letztlich dazu, dass sich aus einer privaten Initiative heraus der Verein „Hagelabwehr Südwest“ bildete. Sein Ziel: die Finanzierung eines Hagelfliegers. Seit 2010 ist der Hagelflieger im Schwarzwald-Baar-Kreis und im Kreis Tuttlingen im Einsatz und seitdem wurde in den beiden Landkreisen nicht ein schwererer Hagelschlag registriert. Rund 3200 Bürgerinnen und Bürger haben sich dem Verein angeschlossen. Dabei sind auch viele Unternehmen. Mehrere Kommunen, Versicherungen und sonstige Verbände. In der Ortenau zog man nach, setzte man 2015 erstmals einen Flieger ein. Vor allem um Schäden im Wein- und Obstbau und der übrigen Landwirtschaft zu minimieren. Nach den bisher gemachten positiven Erfahrungen hat man ab diesem Jahr einen zweiten Hagelflieger im Einsatz, wobei das Einsatzgebiet nun um das Stadtgebiet von Karlsruhe erweitert wurde. Auch im Schwarzwald-Baar-Kreis und im Kreis Rottweil will man bei extrem kritischen Wetterlagen auf einen zweiten Flieger zurückgreifen.

Wie ein Hagelflieger funktioniert? Hagelflieger sind besonders ausgerüstete Flugzeuge, die eine Silberjodid-Aceton-Gemisch unter der Wolkenbasis ausbringen. Aufwinde bringen diese Partikel dann in die Gewitterwolke, impfen sie sozusagen und sorgen so mit ihrer chemischen Reaktion dafür, dass die Hagelkörner zumindest kleiner werden oder sich gänzlich zu Wassertropfen verwandeln. In der Zwischenzeit denken immer mehr Regionen über den Einsatz solcher Hagelflieger nach. Zum Beispiel auch am Kaiserstuhl.

Die positiven Erfahrungen aus den Gebieten, in denen solche Flieger im Einsatz sind, beeindrucken. Der erste Vorsitzende des Vereins Hagelabwehr Südwest, Heinz Messner: „Wir behaupten nicht, dass wir Hagelschlag mit unserer Methode gänzlich verhindern können, aber wir sind sicher, dass Hagelflieger katastrophale Hagelunwetter, wie wir sie erlebt haben, verhindern können.“

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von schwarzwald-aktuell.eu !

Anzeige

MEHR VON SCHWARZWALD aktuell

Meistgeklickte Artikel

Einkaufserlebnisse für Schwarzwald-Fans

Anzeige

Kontakt

Bei Fragen können Sie uns jederzeit per E-Mail (info@schwarzwald-aktuell.eu) oder telefonisch unter +49 (0)7625 9 18 57 4 kontaktieren.